Hauptmenu
 

Health News

Januar 2014

Gute Vorsätze 2014 - Teil 1 von 2

„Wenn die Situation X eintritt, werde ich Verhalten Y ausführen“. Der Vorsatz besteht also aus einer Spezifikation von Ort, Zeit und Art und Weise einer Handlung. Zurzeit wird in vielen Medien der „Gute Vorsatz“ eher negativ besprochen, aber in empirischen Studien wurde gezeigt, dass das Bilden eines Vorsatzes, also die genaue ...

PDF ansehen
Januar 2014

Gute Vorsätze 2014 - Teil 2 von 2

Nach der sorgfältigen und realistischen Abwägungsund Planungsphase beginnt es nun, konkret zu werden. Dies ist der schwierigste Teil. Erstens gilt es zu beginnen und zwar gemäß der vorangegangenen Planung. Und zweitens ist es notwendig, das Handeln ausdauernd (!) auf das Ziel auszurichten, ohne sich ablenken zu lassen.

PDF ansehen
Februar 2014

Fit durch den Karneval - Teil 1 von 2

Als Karneval (auch Fastnacht, Fasnacht, Fasnet, Fasching, Fastelovend, Fasteleer oder fünfte Jahreszeit) bezeichnet man die Bräuche, mit denen die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert wird. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch und gilt im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest.

PDF ansehen
März 2014

Fit durch den Karneval - Teil 2 von 2

Essen und Trinken: Bevor und auch während Sie dem Alkohol zusprechen, sollten Sie etwas essen und zwar - anders als sonst zur gesunden Ernährung empfohlen - etwas Fetthaltiges. Das fettreiche Essen wird zuerst verdaut und der Alkohol gerät so nicht zu schnell in den Blutkreislauf. Salzige Snacks während des karnevalesken Treibens sind ...

PDF ansehen
April 2014

April – das große Gähnen im Frühling

Der Winter kann diesmal kaum als ein solcher bezeichnet werden, kaum Frosttage, quasi kein Schnee, und Temperaturen um 15 Grad waren auch eher die Regel als eine Seltenheit. Bei diesem „Schmuddelwetter“ blieb man besser zuhause.

PDF ansehen
Mai 2014

Bluthochdruck - Behandlung und Vorbeugung

Am 17. Mai ist wieder Welt Hypertonie Tag. „Know your Blood Pressure“ hat die World Hypertension League als weltweites Motto ausgegeben. Ihr Arzt hat Sie auf die Gefahr eines erhöhten Blutdrucks hingewiesen? Bei Ihnen sind bereits erhöhte Blutdruckwerte festgestellt worden? Sie haben vollkommen normalen Blutdruck und möchten, dass das ...

PDF ansehen
Mai 2014

Blutdruck: Tipps und Rezepte für eine herzgesunde Lebensweise

Etwa jeder vierte Erwachsene in Deutschland leidet unter Bluthochdruck (Hypertonie). Mit dem Welt Hypertonie Tag. „Know your Blood Pressure“ am 17. Mai will die World Hypertension League auf die Gefahren und Risiken eines dauerhaft erhöhten Blutdrucks hinweisen, denn viele wissen nichts davon - erhöhter Blutdruck tut nicht weh. Lesen Sie ...

PDF ansehen
Juni 2014

Faszien: Das Organ der Form Teil 1 von 2: Grundlagen

Wenn der Fußballer wegen einer Wadenverhärtung nicht aufgestellt wird, der Tennisstar aufgrund von Knieproblemen sein Match vorzeitig abbricht oder der Sprinter wegen Achillessehnenproblemen über die Ziellinie humpelt, dann liegt das meist nicht an Verletzungen der Muskulatur, sondern daran, dass Strukturen des Bindegewebes, die Faszien, ...

PDF ansehen
Juli 2014

Faszien: Das Organ der Form Teil 2 von 2: Equipment / Five@work

Das gesamte Bindegewebe, die Faszien, legen sich um den Körper wie eine eng anliegende Hülle aus Gewebe. Wenn der „Stoff“ dieser Hülle nicht flexibel, sondern „verklebt“ ist, so dass die Hülle steif wird, ist der gesamte Bewegungsablauf eingeschränkt. Schmerzen sind die häufige Folge.

PDF ansehen
August 2014

Frauensport bei den Olympischen Spielen – ein historischer Ausflug

Zwei Tage lang wetteifern Sportlerinnen aus 18 Nationen noch einmal um Medaillen: Doch die vierten inoffiziellen Olympischen Spiele für Frauen vom 9. bis 11. August 1934 in London sind zugleich die letzten ihrer Art und der Beginn einer neuen Ära im Sport.

PDF ansehen
September 2014

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Technik zur Selbstentspannung, die auf der Methode der Autosuggestion beruht.

PDF ansehen
Oktober 2014

Gesund in den Herbst

Nun ist es soweit: die Tage werden erkennbar kürzer, das Wetter wird wechselhafter, und vor allem wird es deutlich kühler. Der Herbst kündigt sich an.

PDF ansehen
November 2014

Auf die Bretter – der Winter kommt!

Wenn die Temperaturen sinken, kommen Wintersportfans erst so richtig auf Touren. Rund 14 Millionen aktive Bretterfans auf Skiern oder Boards in Deutschland freuen sich auf die kommende Skisaison.

PDF ansehen
Dezember 2014

Five@Work Das innovative Rücken- und Beweglichkeitstraining fürs Büro

Der Hintergrund: Die meisten Menschen sitzen (mindestens) 40 Stunden in der Woche am Schreibtisch, im Auto, in Besprechungen. Immer werden bei dieser Haltung die Muskelpartien der Körpervorderseite durch Verkürzungen belastet. Verspannungen, Rückenprobleme, Müdigkeit sind die Folge. So entstehen Belastungen sowohl für Arbeitnehmer ...

PDF ansehen
Januar 2015

Frauen frieren leichter als Männer – Stimmt das?

Nun, da die Temperaturen sinken, fällt es auf: Während die Männer in Büros, Wohn- oder Schlafzimmern die Fenster gerne öffnen, kommt von den Frauen der Ruf: „Fenster zu! Mir ist kalt.“ Das haben wir alle sicher schon mehr als einmal erlebt. Aber ist es denn tatsächlich so, dass Frauen schneller frieren? Und warum?

PDF ansehen
Februar 2015

"Deutschland bleibt sitzen“ Teil 1 von 3

Der DKV-Report 2015 entlarvt unseren sitzenden Lebensstil. Er gibt einen wissenschaftlich fundierten Einblick in das Gesundheitsverhalten der Menschen in Deutschland. Diesmal untersuchten die Experten zum ersten Mal differenziert das Sitzen als eigenständigen gesundheitlichen Risikofaktor.

PDF ansehen
Februar 2015

„Deutschland bleibt sitzen“ Teil 2 von 3

Die neuen Erkenntnisse des DKV Gesundheitsreports 2015 haben die Gesundheitsprofis in Deutschland wachgerüttelt. Das Wort vom „Sitzen als dem neuen Rauchen“ macht bereits die Runde. In der letzten Ausgabe der Health News haben wir einen ersten Einblick geliefert, aber die Folgen des Sitzens reichen noch weiter.

PDF ansehen
März 2015

„Deutschland bleibt sitzen“ Teil 3 von 3

Sitzen ist gefährlich. Zu diesem Ergebnis kam eine über 14 Jahre laufende Untersuchung mit mehr als 120.000 Menschen. Sitzen ist das neue Rauchen, so das Fazit von US-Forschern. Andere sagen, exzessives Sitzen sei eine tödliche Aktivität. Exzessiv, das sind in diesem Fall neun Stunden. Die sind schnell erreicht - selbst wenn man im ...

PDF ansehen
April 2015

Neue Präventionskurse nach § 20 ab Mai

Das Rückenfitness Programm ist ein Kraftrainingsprogramm, das muskulär bedingten Haltungsschwächen schwerpunktmäßig durch gezielte Gymnastik vorbeugt oder entgegenwirkt. Durch das Übungsprogramm wird die neuro-muskuläre Dysbalance trainiert, die rumpfaufrichtende Muskulatur gekräftigt und die Haltung stabilisiert.

PDF ansehen
Mai 2015

Langeweile stirbt aus: Verlernen wir das Warten?

Berlin (dpa): Das Warten stirbt aus. Jedenfalls das reine Warten ohne Ablenkung durch Internetsurfen, Chatten, Spielen. Beim Zahnarzt mag das seine Vorteile haben. Doch Experten warnen vor einem Kulturverlust. Auf den Bus warten, an der Kasse stehen, im Stau stehen - dabei werden viele ziemlich ungeduldig, meist greifen sie dann zum ...

PDF ansehen
Juni 2015

Beachvolleyball – Pritschen und Baggern im Sand

Im Gegensatz zum klassischen Hallenvolleyball besteht ein Team beim Beachvolleyball aus nur zwei Spielern und es wird bis 21 Punkten gespielt. Die Regeln stimmen weitestgehend mit denen im klassischen Volleyball überein.

PDF ansehen
Oktober 2015

Mehr Rückengesundheit für alle

Fast alle Deutschen, rund 80 Prozent der Bevölkerung, sind Laufe des Lebens zumindest kurzzeitig von Rückenbeschwerden betroffen. Ein erheblicher Teil leidet längerfristig unter entsprechenden Beschwerden. Auch im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements kann das Thema Rückenbeschwerden / Rückenschmerzen auf eine lange ...

PDF ansehen
November 2015

Bluthochdruck – Pflegen Sie Ihr Herz

Ein gesundes Herz-Kreislauf-System ist in der Lage, veränderten Anforderungen durch Regulierungen der Muskelspannung, der Herzfrequenz und des Blutdrucks aktiv zu begegnen. Anpassungsreaktionen mit zeitweise erhötem Blutdruck sind normal und richtig. Damit diese Anpassungsreaktionen aber genauso schnell wie sie aufgetreten sind auch ...

PDF ansehen
Dezember 2015

Kleine Pausen, große Erholung

Einfach mal ein paar Minuten Pause zu machen, einen Gang herunterschalten, daran scheitern im hektischen Berufsalltag viele. Dabei zahlt sich diese Auszeit nachher aus. Auch wenn das nicht jeder Vorgesetzte erkennt. (...)

PDF ansehen
Januar 2016

Fazien

Die Faszien - das menschliche kollagene Bindegewebsnetzwerk - war bisher nur bei Insidern für seine dem ganzen Körper Form und Elastizität gebende netzartige Struktur bekannt. Endlich tritt es aus dem Schatten und rückt zunehmend ins Rampenlicht aktueller medizinischer Forschung und medialer Aufmerksamkeit. Diese aktuellen Erkenntnisse ...

PDF ansehen
Februar 2016

Mehr Rückengesundheit für alle

Fast alle Deutschen, rund 80 Prozent der Bevölkerung, sind Laufe des Lebens zumindest kurzzeitig von Rückenbeschwerden betroffen. Ein erheblicher Teil leidet längerfristig unter entsprechenden Beschwerden. Auch im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements kann das Thema Rückenbeschwerden / Rückenschmerzen auf eine lange ...

PDF ansehen
März 2016

Yoga

Seit ca. 10 Jahren erleben wir in der westlichen Welt einen starken Drang zum Yoga: Yoga Übungen zur Kräftigung und Dehnung und Yoga als Wellness Aktivität zur Entspannung und Stress Abbau. Das Wichtigste: Man muss nicht fit sein, um Yoga zu üben - sondern man braucht nur die Einstellung Yoga als Verbindung von Körper und Geist ...

PDF ansehen
April 2016

Endlich ist der Frühling ist da, auf den wir so lange gewartet haben!

Die ersten Knospen sprießen, die Sonne scheint und es wird wärmer – endlich ist der Frühling da! Runter von der Couch – werden Sie aktiv und fangen Sie an Sport zu treiben, es ist Zeit für Frischluft.

PDF ansehen
Mai 2016

Faszien Yoga

Die Erkenntnisse der Faszienforschung der letzten 10 Jahre (siehe Fitwell Health News 01/2016) sind auch eine Aufforderung, mehr Variabilität und Abwechslung in die Yogapraxis einzubringe

PDF ansehen
Juni 2016

Bewegung im Alltag

Der menschliche Körper ist eigentlich darauf ausgerichtet sich zu bewegen, trotzdem fordert unserer Büroalltag häufig, dass wir die meiste Zeit unserer Tätigkeiten im Sitzen verbringen. Ganz schön nervig: Da nehmen Sie schon extra die Sporttasche mit zur Arbeit, um nach Feierabend ins Fitness Studio zu fahren und aktiv zu sein.. und was ...

PDF ansehen